1.2B MFM-Disk Emulator Status und Entwicklungsarbeit



BeMicro-CV basierender Disk Emulator
Folgende Bilder zeigen das Prototyp Design des MFM Disk-Emulator.
Dieses neue Design ermöglicht nicht nur die Simulation einer MFM-Disk. Im Clone-Mode kann eine noch (teilweise) funktionierende Disk auf die SD-Card gespeichert werden. Da das Be-Micro-CV Board 125 MB Memory besitzt und genügend Onboard Memory hat können auch Laufwerke bis über 100MB unterstützt werden. Das optionale WLAN Interface ersetzt die serielle Schnittstelle und auch die SD-Card

Status, AUG 2015
Support von ST506 (5.4 MB) , ST412 (10.1 MB) und ST225(20.4 MB)
PCB board ist in Design Phase
Firmware Erweiterungen





In Zusammenarbeit mit Computer-Museum München








Cancelled Project

Grund: Das DE0-Nano Board hatte nicht genügend RAM und Onboard-Memory

Die ST506-Schnittstelle wurde 1982 von der Firma Seagate für ihre 5¼-Zoll-Festplatten
ST506 (5 MB) und ST412 (10 MB) entworfen und jeder namhafte Computer Hersteller setzte diese Technologie ein.

Der Prototyp bei diesem
Projekt wird mit dem DE0-Nano Development and Education Board mit dem Altera Cyclone® IV 4C22 FPGA und 32MB SD-RAM aufgebaut.
Die Realisierung ist zwar einfacher als bei meinem RL01/RL02 Emulator Projekt, siehe Kapitel 1.1. Allerdings brauche ich auch Referenz Systeme und auch hier muss ich ein Prototyp Interface-Board entwickeln mit Lötarbeit und wire-wrap Technik. Ist eben letztendlich alles eine Frage der verfügbaren Freizeit.

Prototyp , DEZ 2012